Modernes Wohnen am Eichenpark

Modern. Hochwertig. Lichtdurchflutet. Freuen Sie sich auf ein Zuhause, das sowohl durch seine Architektur als auch durch seine ausgezeichnete Lage zu überzeugen weiß. Ob für Singles, Paare oder Familien – in den 27 stilvollen Eigentumswohnungen am Eichenpark in Langenhagen wird Wohnen zum Genuss. 2 bis 4 Zimmer von ca. 58 m² bis ca. 123 m².

 

Modern. Hochwertig. Lichtdurchflutet.

Sämtliche Einheiten überzeugen durch eine hochwertige Ausstattung sowie durch großzügige Balkon- und Terrassenflächen mit Größen von ca. 8 m² bis ca. 34 m². Errichtet werden zwei Gebäude: 14 Wohnungen im Haus Stadtparkallee 3 A sowie 13 Wohnungen im Haus Stadtparkallee 3. Beide Häuser sind voll unterkellert und bieten ausreichend Abstellflächen. Im Haus 3 befindet sich eine Maisonettewohnung, die sich über das 2. und 3. Obergeschoss erstreckt. In den Staffelgeschossen entstehen in beiden Häusern jeweils zwei großzügig geschnittene Penthousewohnungen. Die Realisierung des Projekts ist bis Ende 2017 geplant.

Die verfügbaren Wohnungen im Überblick:

Objekt-Nr.
Objekt
Wohnfläche /
Status
Details
355347–01
Wohnung 1,
EG links
4 Zi.
ca. 111,47 m²
frei
355347–03
Wohnung 3,
EG rechts
2 Zi.
ca. 82,20 m²
frei
355255–01
Wohnung 15,
EG links
4 Zi.
ca. 111,44 m²
frei
355255–03
Wohnung 17,
EG rechts
2 Zi.
ca. 82,01 m²
frei
355255–08
Wohnung 22,
2.+3. OG Mitte
4 Zi.
ca. 103,61 m²
frei

 

Highlights

  • 2 bis 4 Zimmer von ca. 58 m² bis ca. 123 m²
  • Hervorragende Lage am Eichenpark
  • Moderne und stilvolle Architektur
  • Hell und freundlich dank großer Fenster
  • Großzügige Balkone und Terrassen
  • Schöne Außenanlagen mit umfangreicher Begrünung
  • Aufzug zu jeder Etage in beiden Häusern
  • Zusätzlicher Einbruchschutz durch Rollläden in den Erdgeschosswohnungen
  • KfW-Effizienzhaus 70 (Energieausweis wird noch erstellt)
  • Fußbodenheizung
  • Erdgeschosswohnungen barrierefrei (gemäß den Anforderungen der Niedersächsischen Bauordnung)
  • Je Gebäude eine Wohnung rollstuhlgerecht (gemäß den Anforderungen der Niedersächsischen Bauordnung)
  • Abschließbare Privatkeller
  • Gemeinschaftsräume für Fahrräder, Rollatoren und Kinderwagen
  • Stellplätze können von der KSG in benachbarter Tiefgarage gemietet werden

Umgebung

In unmittelbarer Nachbarschaft liegt Langenhagens großer Stadtpark, zu dem auch der wunderschöne Eichenpark gehört. Auf insgesamt dreieinhalb Hektar erstrecken sich hier weite Wiesen, alter herrlicher Baumbestand, historische Gebäude und kleine Seen.

Nicht zu vergessen die Bedeutung des Parks als Biotop für zahlreiche gefährdete Tiere: So sind
zum Beispiel in den Altbäumen seltene Fledermausarten heimisch und auf den großen Parkwiesen jagen Turmfalken nach Nahrung – um nur zwei Beispiele zu nennen.

Zu jeder Jahreszeit lädt der Park dazu ein, seine Schönheiten zu entdecken. Im Frühling, wenn Osterglocken blühen und die Blätter grün werden. Im Sommer, wenn an heißen Tagen die hohen Bäume Schatten spenden und zu einem Picknick einladen. Genauso im Herbst, wenn das Laubfarbenspiel auf den glänzenden Teichen beeindruckt, oder im Winter, wenn Raureif auf den knorrigen Ästen alter Bäume glitzert.

Auszug aus der Bau und Leistungsbeschreibung

Fenster
Die Fenster und Fenstertüren werden als Kunststofffenster aus einem Mehrkammer-Profilsystem hergestellt. Die Ausführung erfolgt zweifarbig, innen weiß, außen anthrazit. Alle Fenster erhalten eine Wärmeschutzverglasung mit 3-fach-Verglasung und abschließbare Griffoliven. In den Bädern und WCs bekommen die Fenster eine Milchglas-Verglasung als Blickschutz. Die bodentiefen Fensterelemente und besonders tief beginnende Fenster erhalten eine Absturzsicherung aus Querkämpfer und unten feststehender Sicherheitsverglasung. Alle Terrassen- und Balkontüren werden mit äußerem Zuziehgriff und Schnapper ausgestattet.

Innentüren
Die Wohnungseingangstür wird in weißer Farbe ausgeführt und besteht aus einem Schallschutztürblatt mit Holzumfassungszarge und automatisch absenkbarer Bodendichtung. Die Tür ist mit einem Sicherheitsbeschlag, Profilzylinder, 3-Punkt-Verriegelung, Türspion und Obentürschließer ausgestattet. In den Wohnungen werden weiß lackierte Holztürblätter mit stabiler Röhrenspaneinlage, Holzumfassungszarge und Edelstahl-Drückergarnitur mit Buntbartschlössern eingebaut. Die WC- und Badezimmertüren erhalten anstatt der Buntbartschlösser jeweils eine „Frei-Besetzt“-Garnitur. Die Türen vom Flur zum Wohnzimmer bekommen ein verglastes Seitenteil. Die Gesamtbreite der Wohnzimmertüren mit Seitenteil ist ca. 1,20 m.

Oberboden
In Küche, Badezimmer und WC werden großformatige anthrazitfarbige Bodenfliesen (60 x 30 cm) mit grauer Fuge im Dünnbettverfahren verlegt. Alle anderen Räume erhalten als Bodenbelag ein Massivholzparkett Eiche hell Natur (ca. 8 mm Vollholz) als Stabparkett im englischen Verband mit Holzsockelleiste (Viertelstab, 40/16 mm). Die Oberfläche wird geölt.

Wandfliesen
In den Bädern und WCs werden die Wandflächen im Bereich von Dusche und Badewanne ca. 2,10 m hoch mit großformatigen mattweißen Wandfliesen, 60 x 30 cm, mit grauer Fuge, im Dünnbettverfahren gefliest. Im Bereich des WC-Beckens und des Waschtischs werden die Vorwände gefliest. Innenfensterbänke im Bereich von keramischen Wandbelägen werden standardmäßig mit Wandfliesen ausgestattet.

Sanitärausstattung
Die Porzellan-Objekte in den Wohnungen sind von Villeroy & Boch. Dusch- und Badewannen von Kaldewei – Objektfarbe Weiß. Die Duschbereiche erhalten Duschabtrennungen aus Sicherheitsglas (ausgenommen die Duschbereiche der Bäder der Erdgeschosswohnungen).

Sonnenschutz
Die Fenster und Fenstertüren auf der Südseite werden auf allen Geschossen mit Vorsatzrollläden mit Aluminiumlamellen ausgestattet. Im Erdgeschoss erhalten alle Fenster als zusätzlichen Einbruchschutz Rollläden. In Räumen, wo dies zur Vermeidung einer Überhitzung aufgrund der Größe der Fensterflächen erforderlich ist, wird eine Sonnenschutzverglasung eingebaut.

Terrassen, Balkone und Dachterrassen
Die Terrassen der Erdgeschosswohnungen werden mit Betonstein auf dem notwendigen Unterbau hergestellt. Alle Terrassen, Balkone und Dachterrassen werden mit Betongranit-Platten im Format 40 x 40 cm oder 30 x 30 cm belegt. Im Bereich der Balkone und Dachterrassen werden die Platten aufgeständert und mit ca. 5 mm Fuge verlegt, sodass Wasser auf die Entwässerungsebene abläuft. Die Austritte zu den Terrassen, Balkonen und Dachterrassen werden mit besonders niedrigen Schwellen von maximal 2 cm ausgeführt.

Hauseingangstür und Hauseingang
Die schwellenfreie Hauseingangstür besteht aus einem hochwärmegedämmten Aluminium-Tür-System in der Farbe Anthrazit und wird mit einer Drückergarnitur mit Edelstahl-Stangengriff außen sowie mit einem Türschloss mit „Antipanik-Funktion“ und elektrischem Türöffner ausgestattet. Die Briefkastenanlage mit Klingeltableau, Sprechanlage und Kamera wird jeweils als frei stehende Anlage im Außenbereich des Hauseingangs platziert. Die Farbgebung wird an den Farbkanon des Hauses angepasst.

Treppenhaus
Im Treppenhaus kommt eine Aluminiumpfosten-Riegelfassade mit Öffnungsflügeln auf jedem Podest zur Ausführung. Durch die großzügigen Fensterflächen ergibt sich ein helles und einladendes Entree.

Aufzug
Damit alle Wohnungen schwellenlos erreichbar sind, werden beide Mehrfamilienhäuser mit einem elektrisch betriebenen Personenaufzug ausgestattet. Die Aufzugskabine ist ca. 1,1 m breit und ca. 1,4 m tief und erhält eine Innenausstattung in Edelstahlausführung, eine energiesparende LED-Beleuchtung, einen Bodenbelag angepasst an die Bodenbeläge im Treppenhaus sowie ein Kabinentableau mit Display und Notrufsystem.

Dächer
Die Hauptdächer werden als extensiv begrünte Dächer hergestellt. Zur besseren Regenrückhaltung werden die Dämmungen auf den Hauptdächern gefällelos verlegt. Weitere Dachflächen neben den Dachterrassen werden bekiest.

Parken
Die Pkw-Parkplätze für die Wohnungen befinden sich in der benachbarten Tiefgarage von der Wohnanlage der KSG Hannover GmbH. Hier sind auch die Parkplätze für Rollstuhlbenutzer. Pro Wohnung ist ein Parkplatz vorgesehen, der von der KSG angemietet werden kann – zusätzliche Stellplätze werden bei Bedarf über eine Warteliste vergeben. Die Entfernung zu den Parkplätzen beträgt ca. 50 m. Die Eigentümer der Häuser Stadtparkallee 3 und 3 A haben einen eigenen abschließbaren Zugang zu der Tiefgarage. Dieser Zugang ist über eine Treppe zu nutzen. Ferner ist die Vorrüstung für einen nachträglichen Einbau einer rollstuhlgerechten Hebeplattformanlage bereits vorgesehen.

Planungsänderung und Sonderwünsche
Änderungen in der Planung mit den vorgesehenen Materialien und Einrichtungsgegenständen sind vorbehalten, soweit sie aus technischen Gründen oder aus Gründen der Materialbeschaffung zweckmäßig sind und durch gleichwertige Leistungen bzw. Materialien ersetzt werden. Änderungen aufgrund von behördlichen Auflagen sind maßgebend und werden vom Erwerber anerkannt. Circa-Maß- und -Größenangaben, auch solche, die unter Anwendung eines Maßstabs rechnerisch ermittelt werden können, sind annähernde Maße und Größenangaben und damit nicht verbindlich. Eine bestimmte Größe wird nicht zugesichert. Änderungswünsche (Planung) und Ausstattung des Erwerbers sind möglich, soweit sie technisch durchführbar sind und nicht zu Verzögerungen des Bauablaufs führen. Der Erwerber hat neben den Mehrkosten für die geänderte Ausstattung auch die durch seine Änderungswünsche verursachten Planungskosten zu tragen. Geringfügige Änderungen der Wohn- und Nutzfläche und eine veränderte Anordnung der Sanitärobjekte, die sich durch die Ausführungsplanung ergeben, bleiben vorbehalten.

Sonstiges
Es besteht kein Anspruch auf waagerechte Geländeoberflächen. Vielmehr wird die Geländeoberfläche der jeweiligen Situation, insbesondere in Bezug auf Höhen der Terrassen, Hauszuwegungen, Zufahrten, Straßen und des Geländes an den Grenzen, angepasst. Geländeversprünge werden im Regelfall als Böschungen hergestellt. Die im Prospekt dargestellten Geländehöhen und die Computervisualisierungen geben die tatsächliche Geländesituation nur unvollständig wieder. Für alle technischen Einbauteile im Verantwortungsbereich des Erwerbers sind für den Gewährleistungszeitraum Wartungsverträge mit der Erstellfirma abzuschließen. Dies ist z. B. erforderlich für die Lüftungsanlage (Filterwechsel). Die in den Grundrissen eingezeichnete Möblierung, Pergolen, Markisen, Blumenkästen usw. sind nicht Vertragsbestandteil, sondern lediglich Einrichtungsvorschläge. Dies gilt auch für die Küchen und für von der Baubeschreibung abweichende Sanitärgegenstände.

Diese Unterlagen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhalten u. a. Sonderwünsche, die nicht im Leistungsumfang enthalten sind. Änderungen der Ausführung aufgrund behördlicher Auflagen, aus technischen und konstruktiven Gründen und bei Programmänderungen bzw. Lieferengpässen der Hersteller und Lieferanten bleiben – bei gleichbleibender Qualität – vorbehalten. Stand 13.10.2016

Bauherr:

KSG Hannover GmbH
Auf der Dehne 2C
30880 Laatzen

Ihre Ansprechpartner

Kontaktformular

Marko Knust

Marko Knust

Telefon 0511 3000-4176

neubauteam@sparkasse-hannover.de

Cornelia Paul-Lütgens

Cornelia Paul-Lütgens

Telefon 0511 3000-1799

neubauteam@sparkasse-hannover.de

Gabriele Wölki

Gabriele Wölki

Telefon 0511 3000-2888

neubauteam@sparkasse-hannover.de

Die Unterlagen für dieses Projekt können Sie nach Eingabe des Passworts downloaden. Das Passwort erhalten Sie von Ihrem Immobilienberater. Wenn sich Fragen ergeben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kontakt.

Zum Download-Bereich

Vom Wunschtraum
zur Wirklichkeit:

Erleben Sie die Freiheit, so zu wohnen, wie es Ihrem Inneren entspricht – mit den vielfältigen Immobilien-Angeboten der Sparkasse Hannover!